Treffen Sie Rune

Die Rock Revolution zwingt den Jazzmusiker Rune die Lautstärke zu erhöhen. Diese hat schließlich zum Tinnitus geführt. Heute ist er wieder Herr der Klänge.

Anwender Erfahrungen

"Früher habe ich kapituliert und einfach die Menschen gefragt, ob Sie mir eine Notiz schreiben können"

Rune Liedström ist 81 Jahre alt, aber er arbeitet noch und seine Gitarre ist auch nicht im Ruhestand. Heute arbeitet er bei der Gewerkschaft für Musiker und der Tinnitus Gesellschaft in Göteborg wo er, neben anderen Aufgaben, als Redakteur für die Mitglieder Zeitschriften dieser beiden Organisationen tätig ist.

Es ist natürlich einfacher über das Rentenalter hinaus Dinge zu tun die Sie begeistert, wenn Ihre Gesundheit gut ist. Seine aktuellen Aktivitäten erzählen auch eine Geschichte über das was er sich zuvor gewidmet hat.

Seit Anfang der 50er Jahre ist er als professioneller Musiker tätig. In seiner Karriere begleitet er bereits einige große Künstler von Josephine Baker bis Jokkmokks-Jocke. Am Anfang war es vor allem Jazz, als Elvis, Tommy Steele und Bill Haley erschienen wurde es schwieriger ein Leben als Jazz-Musiker zu gestalten.

"Die Menschen wollten Rock Musik hören und um in der Branche zu bleiben musste ich mich anpassen und den Trends folgen. Ich drehte die Lautstärke an meinem Gitarren Verstärker höher - Rock sollte laut gespielt werden. Ich habe nicht so viel nachgedacht zu der Zeit, aber ich erinnere mich das einmal ein Barkeeper sich Lappen in seine Ohren gesteckt hat weil es so laut war", sagt Rune und lacht.

Rune selbst hatte keine größeren Probleme mit den extremen Lautstärken, bis zu einem Auftritt in Varberg in 1972. Rune und seine Frau Lena hatten nach dem Gig geplant nach Heidelberg in Deutschland weiterzufahren. Als sie das kürzlich erworbene Autoradio eingeschalteten, fand Rune, dass es nicht sehr gut klingen.

"Verdammt diese neuen Dinger klingen nicht gut", sagte ich zu Lena.
"Was meinst du? Der Klang ist kristallklar", sagte sie.
"Dann fing ich an mich zu wundern", sagt Rune.

Als er aus Deutschland zurück kam hat er so viel Lärm in den Ohren, dass er nicht einmal seine eigene Gitarre stimmen konnte. Er hatte Tinnitus bekommen. Damals war Tinnitus mehr ein Geheimnis. Rune hat eine Reihe von verschiedenen Diagnosen und Medikamente bekommen, aber nichts half.

Durch seine Freunde in der Tinnitus-Gesellschaft, hat Rune jetzt Hilfsmittel gefunden, die seinen Alltag erleichtern. Er hat viel von seinem Hörvermögen verloren, was sich besonders problematisch zeigt, wenn viele Menschen zur gleichen Zeit sprechen.

"Früher habe ich kapituliert und einfach die Menschen gefragt, ob Sie mir eine Notiz schreiben können. Jetzt habe ich ein drahtloses System, das mir ermöglicht, zu hören was ich hören will."

Zuhause nutzt er eine andere Hilfe, die es Rune und seine Frau erlaubt TV im selben Raum mit zwei unterschiedlichen Lautstärken sehen zu lassen.

"Das ist toll. Wir können die Lautstärke individuell einstellen, so wie wir es mögen. In der Tat haben diese Produkte mein Leben verändert. Jetzt kann ich sagen, dass ich der Meister der Töne bin!"

Weitere Anwender Meinungen

Andreas ist Ingenieur und installiert Signalanlage für ältere Personen bei Ihnen zu Hause.

Lesen Sie Andreas Geschichte

Von Kindheit an David Schwieirgkeiten Morgens aufzuwachen. Jetzt hat er die perfekte Lösung ...

Lesen Sie Davids Geschichte

Dank des Sicherheits-Alarms kam der Krankenwagen rechtzeitig, als Rudolf ...

Lesen Sie Ihre Geschichte