Gebrauchsanweisung

Lernen Sie mehr über unsere Produkte.

Bridge

Visit Bridge
Art. No. BE1520

Einleitung 

Das Visit System besteht aus verschiedenen Funksendern und Funkempfängern. Die Sender erkennen verschiedene Geräusche aus der Umgebung und senden ein Funksignal an die Empfänger. Die Empfänger empfangen dieses Signal und reagieren durch eine Leuchtanzeige, einen Ton und/oder eine Vibration.

Der Sender entscheidet, welche Art von Leuchtanzeige, Ton oder Vibration ausgegeben werden soll, sodass der Benutzer die Ursache des Signals erkennen kann.

Lesen Sie zunächst die Gebrauchsanweisung durch, bevor Sie mit der Montage des Systems beginnen.

So funktioniert die Visit Bridge

Die Visit Bridge übermittelt Signale zwischen dem Bellman Visit-System und dem Visit 868 System. Mit Hilfe der Visit Bridge kann man auf diese Weise Produkte aus dem alten und dem neuen System zusammen verwenden.

Erste Schritte

Gerät auspacken, montieren und in Betrieb nehmen

  1. Öffnen Sie das Batteriefach (7). Schließen Sie das Netzteil am Anschluss (6) an, legen Sie eine Sicherheitsbatterie (entweder eine Alkalibatterie des Typs 6LR61 oder eine Lithiumbatterie des Typs 6F22) in das Batteriefach ein und schließen Sie den Deckel.
  2. Drücken Sie die Prüftaste (2). Die LED (1) leuchtet um anzuzeigen, dass die Visit Bridge ein Funksignal sendet. Die Empfänger des Visit- und des Bellman Visit-Systems sollten „Türsignal“ anzeigen.
  3. Montieren Sie die Visit Bridge entweder mit Hilfe des selbstklebenden Klettverschlussstreifens oder mit Hilfe der Wandkonsole (8) und der mitgelieferten Schraube an der Wand. Wenn Sie den Klettverschluss verwenden, sollten Sie die Wand an der entsprechenden Stelle mit dem mitgelieferten feuchten Tuch abwischen. Sie können die Visit Bridge auch auf einer ebenen Fläche aufstellen, wie z. B. einem Tisch, Sie sollten sie jedoch nicht auf den Boden legen.

Funktion

Allgemeines

Die Visit Bridge, BE1520, ist ein Produkt für den Innengebrauch, das wie ein Dolmetscher funktioniert, der Radiosignale zwischen dem Bellman Visit- und dem Visit 868 System überträgt. Mit Hilfe einer Visit Bridge kann man auf diese Weise Produkte aus dem alten und dem neuen System zusammen verwenden.
Das Bellman Visit-System verfügt natürlich nicht über dasselbe breite Spektrum an neuen Anzeigemöglichkeiten wie das neue Visit-System, das System gibt jedoch Signale aus.
Die Visit Bridge kann auch über den Druckknopf sowie einen Eingang zur äußeren externen Auslösung als Multifunktionssender eingesetzt werden. Die Prüftaste und der äußere externe Auslöser können separat erkannt werden und verschiedene Signalmuster an die Empfänger im Visit-System senden, je nachdem, wodurch die Visit Bridge aktiviert wurde. Hierdurch ergibt sich eine unglaubliche Vielzahl von Möglichkeiten, die Visit Bridge in verschiedene Anwendungen einzubinden.

Funkkanal

Bei der Lieferung sind alle Bellman Visit- und Visit-Produkte auf denselben Funkkanal eingestellt. Sollten Sie einen Nachbar haben, der dasselbe System verwendet, können Sie den Funkkanal ändern, um eine Störung des Systems zu vermeiden. Wird der Funkkanal dieses Senders mit Hilfe des Funkkanalschalters (5) geändert, muss derselbe Funkkanal auch bei allen anderen Einheiten innerhalb des Bellman Visit- und des Visit-Systems eingestellt werden. Einzelheiten entnehmen Sie der entsprechenden Gebrauchsanweisung.

red triangle

Wichtig:

Alle Visit Produkte innerhalb eines Systems müssen auf denselben Funkkanal eingestellt sein, um zusammen funktionieren zu können. Aus Sicherheitsgründen werden jedoch sämtliche Visit Empfänger ausgelöst, wenn ein Feueralarmsignal erkannt wird, unabhängig davon, welcher Funkkanal eingestellt ist.

Anzeigen und Signale

Systemanzeigen

Die LED (1) blinkt, wenn die Visit Bridge Funksignale sendet oder empfängt.

Stromversorgung  

Bei der Aktivierung der Visit Bridge blinkt die LED (1) in der Regel grün. Dies weist auf einen guten Ladezustand der Sicherheitsbatterie hin. 
Blinkt die LED (1) gelb, sollte die Sicherheitsbatterie ausgewechselt werden. Verwenden Sie nur eine Batterie des Typs 6LR61 (Alkaline) oder 6F22 (Lithium).
Wenn die Visit Bridge an das Netzteil angeschlossen ist, zeigt die LED grünes Dauerlicht, nur wenn Funksignale empfangen oder gesendet werden, blinkt sie kurz auf.

FEHLERSUCHE (KURZÜBERSICHT)
SymptomMaßnahme
Nichts geschieht, wenn der Sender mit der Prüftaste aktiviert wird.
  • Überprüfen, ob das Netzteil korrekt angeschlossen ist.
  • Sicherheitsbatterie wechseln, wenn das Netzteil nicht angeschlossen ist. Nur eine Alkalibatterie des Typs 6LR61 oder eine Lithiumbatterie des Typs 6F22 verwenden.
  • Sicherstellen, dass das Netzteil korrekt angeschlossen ist.

 
Die LED (1) blinkt gelb, wenn die Visit Bridge aktiviert wird.
  • Sicherheitsbatterie wechseln. Nur eine Alkalibatterie des Typs 6LR61 oder eine Lithiumbatterie des Typs 6F22 verwenden.
  • Sicherstellen, dass das Netzteil korrekt angeschlossen ist.
Die LED (1) blinkt grün, wenn die Visit Bridge aktiviert wird, die Empfänger geben jedoch kein Signal aus.
  • Batterie der Empfänger überprüfen.
  • Sicherstellen, dass die Empfänger nicht zu weit von der Visit Bridge entfernt sind.
  • Sicherstellen, dass die Visit Bridge auf den richtigen Funkkanal eingestellt ist. Siehe auch Funktion/Funkkanal.
Die Empfänger im System geben Signale ohne Anlass.
  • Funkkanal aller Einheiten des Systems auswechseln. Siehe auch Funktion/Funkkanal.

 Technische Illustration  

be1510 linedrawing

  1. LED. Kombinierte Sende-/Sicherheitsbatterieanzeige. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen und Signale.
  2. Prüftaste/Druckknopf
  3. Äußerer externer Auslöser
  4. Signalschalter
  5. Funkkanalschalter
  6. Anschluss für Netzteil
  7. Batteriefachdeckel
  8. Wandkonsole
RESOURCES
APPENDIX (dE) DATASHEET (dE)